Bericht aus dem BCD Clubheft von einem Workshop des AK-Spessart mit Marc Noelanders vom 12.-13-3-2005 

i. A. des AK-Spessart: Claudia Dammeyer 

Kennen sie das? Da hat man vollmundig verkündigt. "Klar kann ich einen Artikel von unserem Workshop schreiben" und dann: eine absolute Schreibhemmung. Nun könnte ich ja einfach schreiben, „...unser Workshop war absolute Spitzenklasse und hier ist ein Bild von allen Teilnehmern...“.  - Das wäre aber viel zu wenig, um sie wirklich an unserem Workshop teilhaben zu lassen und würde auch dem Zuschuß des BCD nicht gerecht. Für den wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken wollen.

Unsere Vorbereitungen begannen schon vor ca. 2 Jahren mit den ersten Überlegungen, ob und wenn ja mit wem wir so einen Workshop machen wollen. Letztes Jahr im Sommer wurde es dann festgemacht: wir wollen Marc Noelanders. Unser Arbeitskreisleiter, fragte dann bei Herrn Noelanders wegen den Kosten und einem Termin nach, meldete beim Club den Kostenzuschuß an und organisierte für uns obendrein noch Großpackungen Draht. Ein anderes sehr rühriges AK-Mitglied (Schorsch) sorgte für erstklassige und geradezu traumhafte Räumlichkeiten: eine heizbare, große helle Werkstatt mit vielen Steckdosen, genug Verlängerungskabeln, Tischen und einer ultimativen Motorwaschanlage nebenan, die geradezu wie geschaffen zum Wurzelwaschen war. Die angeschlossene Kantine setzte den Wohlfühlmöglichkeiten durch den leckeren selbstgebackenen Kuchen zweier fürsorglicher Ehefrauen noch das „Sahnehäubchen“ auf. Somit war am Samstag (12.03.2005) schon vom Äußerlichen alles bestens vorbereitet.

Doch dann ging es los: „die Schlacht um die Bäume“.

Nein, natürlich nicht! Das war ein Scherz! Auch dieser Teil verlief äußerst gesittet und jeder war mit seinem Baum zufrieden.

Der erste Tag verlief also bei besten Bedingungen mit Wurzel auswaschen, eintopfen, Baum reinigen und grobem Schnitt (manche ließen regelrecht die Späne fliegen), was z.T. recht laut zuging. Einige erhielten auch schon an diesem ersten Abend eine Skizze von dem zukünftigen Baum

 Der zweite Tag verlief dann deutlich leiser: Drahten war angesagt. Und gegen Nachmittag legte Herr Noelanders sein unglaubliches Gestaltungstalent an den Tag. Wobei hervorzuheben ist, daß mitnichten alle Bäume hinterher gleich aussahen. Und auch Anfänger (wie ich) mit etwas Grundwissen und mittelprächtigen Drahtfertigkeiten konnten mit seiner Hilfe prächtiges zustande bringen:

Mit besten Grüßen im Auftrag vom AK-Spessart und in der Hoffnung Ihnen Geschmack auf einen Workshop gemacht zu haben.

C. Dammeyer

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
PICT0014
PICT0015
PICT0016
PICT0024
PICT0028
PICT0033
01/11 
start stop bwd fwd

Joomla templates by a4joomla